Magnolie Krankheiten - Magnolie Schädlinge - Magnolie Pflege - Magnolie Standort - Magnolie schneiden

Weiße Fliege

Die Weiße Fliege, konkret die Eschen-Weiße Fliege (Siphoninus phillyreae), kann Magnolien befallen und schädigen. Das zu den Mottenschildläuse gehörende Insekt ist 1-1,5 mm groß, weiß-mehlig bepudert und hat eher breite Flügel. Die Eier werden auf die Blattunterseite abgelegt (0,5-1 mm, länglich, kurz gestielt), aus denen dann die Larven schlüpfen. Diese entwickeln sich bei 25°C innerhalb von ca. 25 Tagen zum adulten Tier. Im Laufe eines Sommers gibt es zwei bis drei Generationen. Nymphen und erwachsenen Eschen-Weiße Fliege ernähren sich von Pflanzensäften, die sie aus den Blättern saugen und dadurch die Pflanze schädigen. Sie sondern Honigtau ab, der wiederum Schimmelbildung und andere Pilzerkrankungen (Rußtau) fördert. Blätter können abfallen und die Früchte befallener Pflanzen bleiben klein.



Neben Magnolien und der namensgebenden Esche werden zahlreiche weitere Pflanzenarten befallen, darunter viele Nutz- und Zierpflanzen (Apfel, Birne, Quitte, Zitrusfrüchte, Flieder, …) Die natürlichen Feinde der Eschen-Weiße Fliege verhindern meist einen übermäßigen Befall. Zu den Fressfeinden gehören Marienkäferarten, eine Übermäßige Verbreitung wird auch durch Parasiten (Schlupfwespen) verhindert.

Bekämpfung

Vermögen die natürlichen Feinde eine Population der Eschen-Weiße Fliege nicht begrenzen, können Insektizide eingesetzt werden

Magnolien online kaufen

Schöne Magnolien ab EUR 19,95 online kaufen bei unseren Partnerbaumschulen.

zum Magnolien Shop